Klimawandel ganzheitlich denken

Die Erhaltung und der Schutz unserer Natur gehören zu den drängendsten Herausforderungen der Gesellschaft. Im Mittelpunkt der umweltbezogenen Forschungen an der TU Bergakademie Freiberg stehen das natürliche Geo-Öko-System und seine Nutzung, der Boden- und Trinkwasserschutz oder die Prozesse der Grundstoffindustrie und Energiewirtschaft.

Forscher der TU Bergakademie Freiberg helfen bei der Renaturierung des Tropischen Regenwaldes. Dafür untersuchen sie im brasilianischen Amazonasgebiet neu gepflanzte Bäume auf gerodetem Weideland. Zudem untersuchen sie, wie der regionale Klimawandel zukünftiges Wetter beeinflusst. Besonders im Fokus sind dabei Extremwetterlagen wie Stürme, Hagelschlag, Dürre oder sintflutartige Niederschläge.

Eine größere CO2-Speicherung im Boden könnte zur Reduzierung des Kohlendioxidgehalts in der Luft beitragen und damit dem Klimawandel entgegensteuern. Hierfür untersuchte eine Freiberger Nachwuchswissenschaftlerin die physikalischen und chemischen Wechselwirkungen zwischen Gasen, Flüssigkeiten und mineralhaltigem Gestein bei unterschiedlichen Drücken und Temperaturen.

Geoinformatiker bilden mit Computertechnologien tektonische Prozesse ab.

Studierende der Geoökologie bei der Entnahme von Bodenproben im Feld

Alternative Technologien zum Schutz von Mensch und Umwelt

Umweltkatastrophen wie Überflutungen, Schlammlawinen und Bergstürze sind häufig Folgen von Eingriffen des Menschen in die Natur. Mechanische Trenntechnik kann Dammbrüche wie in Brasilien verhindern. Freiberger Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, bei dem Reststoffe bei der Erzgewinnung nicht flüssig, sondern nach Filterung trocken gelagert werden können. So können Naturkatastrophen mit tödlichen Folgen vermieden werden. Freiberger Wissenschaftler untersuchen auch, welche Folgen die Grundwasserentnahmen im Jordan auf das Tote Meer haben. Hier sinkt der Wasserpegel, und es bilden sich gefährliche Einsturzlöcher in der Umgebung. Untersuchungen können hier wichtige Hinweise geben.

Mithilfe von Bakterien haben Freiberger Wissenschaftler ein Verfahren entwickelt, um verseuchte Böden biologisch schonend von Giftstoffen, z.B. Arsen, zu reinigen. Neben der Reinigung von Böden sind Pflanzen auch fähig, seltene Erden aus dem Boden herauszufiltern. Bergbau mit Gräsern („Phytomining“) ermöglicht die Gewinnung von Rohstoffen wie Indium oder Germanium, die man sonst unter Tage abbaut.

 

Auch gibt es alternative umweltfreundliche Technologien für den Bergbau mittels Hochdruckwasserstrahl. Über eine schmale Bohrleitung kann der Rohstoff aus der Erde herausgeholt werden. Der Eingriff an der Tagesoberfläche ist minimal. Gefahren für die Bergleute durch Gase oder Einstürzen von Böschungen oder Grubenbaue sind ausgeschlossen. Das Wasser wird in einem umweltfreundlichen Kreislauf geführt.



Die AG Umwelt setzt sich in vielfältigen Projekten für Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein ein.

mehr erfahren

Forscher des Scientific Diving Centers vermessen den Meeresboden.

mehr erfahren


Unsere Projekte


Ecorespira

Freiberger Wissenschaftler erforschen im brasilianisch-deutschen Forschungsprojekt die Folgen des Klimawandels auf die Böden im Amazonas-Gebiet.

Mechanische Trenntechnik zur Vermeidung von Dammbrüchen

Freiberger Forscher arbeiten an Technologien für eine sichere und schonende Lagerung von Reststoffen im Bergbau.

Dein Studium

Dich faszinieren Themen rund um Klima & Umwelt? Hier findest du eine Auswahl an passenden Studiengängen:


Advanced Mineral Resources Development

Master

Angewandte Naturwissenschaft

Bachelor Master

Betriebswirtschaftslehre für die Ressourcenwirtschaft

Diplom

Energie- und Ressourcenwirtschaft

Master

Fahrzeugbau: Werkstoffe und Komponenten

Master Diplom

Geoinformatik

Master

Geoinformatik und Geophysik

Bachelor

Geologie/Mineralogie

Bachelor

Geomatics for Mineral Resource Management

Master

Geoökologie

Bachelor Master

Geophysik

Master

Geoscience

Master

Geotechnik und Bergbau

Diplom

Geowissenschaften

Master

Gießereitechnik

Bachelor Master

Groundwater Management

Master

Industriearchäologie

Bachelor

Industriekultur

Master

International Management of Resources & Environment – IMRE

Master

Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie

Diplom

Nanotechnologie

Master Diplom

Sustainable and Innovative Natural Resource Management – SINReM

Master

Sustainable Mining and Remediation Management

Master

Umwelt-Engineering

Bachelor Master

Umweltverfahrenstechnik

Diplom

Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie

Diplom

Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor Master Diplom

Advanced Mineral Resources Development

Master

Angewandte Naturwissenschaft

Bachelor Master

Betriebswirtschaftslehre für die Ressourcenwirtschaft

Diplom

Energie- und Ressourcenwirtschaft

Master

Fahrzeugbau: Werkstoffe und Komponenten

Master Diplom

Geoinformatik

Master

Geoinformatik und Geophysik

Bachelor

Geologie/Mineralogie

Bachelor

Geomatics for Mineral Resource Management

Master

Geoökologie

Bachelor Master

Geophysik

Master

Geoscience

Master

Geotechnik und Bergbau

Diplom

Geowissenschaften

Master

Gießereitechnik

Bachelor Master

Groundwater Management

Master

Industriearchäologie

Bachelor

Industriekultur

Master

International Management of Resources & Environment – IMRE

Master

Markscheidewesen und Angewandte Geodäsie

Diplom

Nanotechnologie

Master Diplom

Sustainable and Innovative Natural Resource Management – SINReM

Master

Sustainable Mining and Remediation Management

Master

Umwelt-Engineering

Bachelor Master

Umweltverfahrenstechnik

Diplom

Werkstoffwissenschaft und Werkstofftechnologie

Diplom

Wirtschaftsingenieurwesen

Bachelor Master Diplom

Hol dir dein Infopackage

Du willst mit uns die Zukunft gestalten? Wir versorgen dich mit weiteren Informationen und den nötigen Unterlagen rund um ein Studium an unserer Universität.

  • Fakten zu Universität und Studienprofil
  • Angebote für Studieninteressenten
  • In 4 Schritten zum Studienplatz
Wie möchtest du dein Infopackage erhalten?
Datenschutz*
Newsletter abonnieren
Studiengang merkenDeine Merkliste